Sounding Soil – der Boden tönt

Kann man das Gras tatsächlich wachsen hören? Was erzählen sich der Regenwurm und der Steinkriecher, wenn sie sich unter dem Rüeblifeld treffen? Wie unterschiedlich tönen ein Bio-Boden und ein konventionell bewirtschafteter Gemüseacker? Die Antwort erhalten Sie mit der Installation "Sounding Soil".

30.11.18 09:00 - 28.02.19 19:00, Zürcher Hochschule der Künste Kino Toni, Zürich
Der Sound-Künstler, Forscher und Komponist Marcus Maeder macht in seiner Installation Sounding Soil, die aus einem wissenschaftlichen Projekt hervorgegangen ist, die Geräusche von Pflanzen, Insekten und anderen Bodenlebewesen erlebbar. Biovision unterstützt das Projekt, weil wir über die Bodentöne eine breite Bevölkerung für das Thema "Boden" sensibilisieren möchten. Andere Umweltfaktoren wie Luft- und Wasserverschmutzung, Klimaerwärmung etc. sind den meisten Menschen bekannt. Der Wert und die Bedeutung des Bodens für unsere Umwelt, die Natur und die Menschen sind aber noch zu wenig im Bewusstsein. Gesunder Boden ist aber zum Beispiel als Grundlage für die Ernährung und Artenvielfalt entscheidend. Mit Sounding Soil möchten wir dazu beitragen, dem Boden mehr Sorge zu tragen, denn dieser ist für nachhaltige Ernährungssysteme unerlässlich.
Veranstalter:
Biovision
Link zur Veranstaltung:
www.soundingsoil.ch