Zentralschweizer Jugendsinfonieorchester ZJSO trifft Schweizer Jugendchor SJC

22.04.18 17:00 - 22.04.18 19:30, Fraumünster Zürich, Zürich
Rund 120 Jugendliche aus allen Landesteilen der Schweiz schliessen sich zu einem einzigartigen Kulturprojekt zusammen: Die beiden Ausnahmeensembles haben sich zum Ziel gesetzt, die übliche Trennung zwischen Chor und Orchester aufzulösen und zu einem einzigen „Chorchester“ zusammenzuschmelzen. Instrumentalisten des Zentralschweizer Jugendsinfonieorchesters ZJSO singen mit im Chor, Sänger des Schweizer Jugendchor SJC spielen mit im Orchester und bereits zu Beginn der Probephase werden die Werke gemeinsam und in durchmischter Aufstellung erarbeitet. Worauf achtet ein Sänger bei einer musikalischen Linie? Wie geht ein Instrumentalist mit diesen Anforderungen um? Welche Möglichkeiten bestehen, diese beiden Herangehensweisen zusammenzuführen, um eine besonders sensible und intensive Art des gemeinsamen Musizierens zu erreichen? Gemeinsam mit zwei international renommierten Experten auf ihrem Gebiet, dem Dirigenten Nicolas Fink und dem Violinvirtuos John Holloway, spüren wir diesen Fragen nach und freuen uns, ihnen die Ergebnisse anhand dreier Meisterwerke aus drei Jahrhunderten zu präsentieren. In unserem Programm zeigen wir Werke rund um die Thematik des Todes und der Auferstehung, zu der jede/r von uns – auch losgelöst von religiösem Kontext – seine eigenen Erfahrungen und Glaubenssätze mitbringt. Unter dem Motto «in Memoriam» widmen wir dieses Projekt unseren geliebten verstorbenen Menschen und laden Sie herzlich ein, sich diesem Mosaik der Andacht aus über 120 individuellen Widmungen anzuschliessen. KÜNSTLER: Nicolas Fink - Konzept und Musikalische Leitung Joseph Sieber - Musikalische Leitung Zentralschweizer Jugendsinfonieorchester ZJSO Schweizer Jugendchor SJC Marie Lys - Sopran Lisa Lüthi - Alt Remy Burnens - Tenor Alexandre Beuchat - Bass Markus Güdel - Lichtdesign Werke: Benjamin Britten (1913-1976) – Sinfonia da Requiem Gustav Mahler (1860-1911) – Urlicht (Bearb. Clytus Gottwald für Chor a capella) Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) – Requiem d-Moll (Fassung nach Xaver Süssmayr)
Veranstalter:
Nadia Lischer
Eintrittspreis:
20-35 CHF